Rhabarber-Kastenkuchen

  • Fertig in: 20 Minuten + 50 Minuten Backzeit
  • Anzahl Personen: 4
  • Schwierigkeit: mittel
  • Rezeptgruppe: Nachspeisen

Zutaten

  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • ca. 40 g Haferflocken
  • 350 g Rhabarber
  • 320 g Mehl
  • 50 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 200 g Joghurtbutter
  • 100 ml Milch (1,5 % Fett)
  • 4 Eier
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • Puderzucker nach Belieben

Zubereitung

Eine Kastenform (10 x 30 cm) mit Öl auspinseln und den Rand mit Haferflocken bestreuen.

Die Rhabarberstangen waschen, trockentupfen, schälen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Mit 2 EL Mehl mischen und zur Seite stellen. Das restliche Mehl mit dem Vollkornmehl, Zucker, Backpulver, Salz und Ingwer mischen. Die Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen, kurz abkühlen lassen. Die flüssige Butter mit der Milch mischen, Eier zugeben und alles verquirlen. Zur Mehlmischung geben und rasch zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Die Mandeln und den Rhabarber untermengen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) auf der 2. Schiene von unten ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Aus dem Ofen nehmen, in der Form 10 Minuten ruhen lassen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.